Geldverdien mit Pflanzen Teil 1

Geschäftsmodell: Paw Paw Bäume

Mit diesem Beitrag starte ich eine neue Serie, um langfristig das Einkommen zu erhöhen.

Pflanzen sind eine gute Möglichkeit auf Dauer Geld zu verdienen, vor allem, weil sie immer wieder nachwachsen.

Außerdem ist die Gewinnertragsreichweite wesentlich höher, als viele Kleinbauern evtl. mit Obst- und Gemüseanbau nebenher verdienen. Die Bäume können über das Internet vertrieben werden, was sich bei Obst und Gemüse doch schwerer gestaltet.

Auf diese Geschäftsidee bin ich gekommen, als ein guter Bekannter mir die im Folgenden aufgeführten Vorteile erläuterte. Da er selbst einige Setzlinge groß gezogen hat, konnte ich mich von der Möglichkeit direkt überzeugen.

Es ist seltsam, aber die Mitteleuropäer sind in den letzten Jahren verrückt nach exotischen Pflanzen. Schon lange sind nicht mehr Rosen und Gerbera die Favoriten unter den Pflanzen.

Wer was auf sich hält und widerstandsfähige Pflanzen haben möchte, greift auf eher ungewöhnliche Exoten zurück.

In diesem Beitrag möchte ich mich ganz dem Paw Paw Baum widmen.

Paw Paw Bäume sind extrem widerstandsfähig. So können sie sehr kalte Winter überleben und fühlen sich auch bei hohen Temperaturen äußerst wohl.

Man kann sie in unterschiedlichen Stadien erwerben.

Als Samen sind sie ideal für Leute, die selbst mit der Pflanze Geld verdienen möchten, dazu aber später mehr.

Weiterhin bekommt man sie als kleinen Setzling, als kleinen Baum sowie in über einen Meter großer Ausführung. 

Wie verdiene ich Geld mit Paw Paw Bäume

Zu erst möchte ich die nötigen Voraussetzungen darstellen und zeige anhand einfacher Rechnungen, wie innerhalb von zwei Jahren Sie ihre Einnahmen nebenher ausbauen können.

Sollte man nur erst einmal einen Baum besitzen, ist es ratsam ihn in guten Mutterboden zu setzen. Entweder man investiert ca. 100 € in einen größeren Baum und zieht sich Setzlinge aus den Samen selbst oder man bestellt sich direkt Setzlinge. Letzteres ist die effektivere Methode.

Was wird noch gebraucht? Ganz klar eine Anbaufläche. Viele haben einen Garten. Sollten Sie keinen haben, fragen Sie einen Freund, der einen Garten besitzt, ob er mit in das Geschäft einsteigen möchte.

Zu empfehlen ist eine Fläche von ca. fünf mal zehn Meter. Auf dieser Fläche können rund fünfzig Bäume angepflanzt werden.

 

{mosmodule module=werb_adtube_content}

 

Bestellen Sie sich nun bei dem Händler Ihres Vertrauens 60 ca. zehn Zentimeter große Setzlinge. Gehen wir davon aus, dass einige durch Einwirken äußerer Einflüsse nicht überleben. Pro Setzling rechnen Sie ungefähr fünf € an Kosten, was bei der angegebenen Menge einen Betrag von rund 300 € als Investition darstellt.

Sollten Sie den Tipp umsetzen, einen oder zwei Partner mit ins Bot zu holen, senken sich noch einmal die Investitionskosten pro Person enorm. Außerdem ist so stets jemand bereit, falls einer von Ihnen ausfällt, die Pflanzen jedoch versorgt werden müssen.

Über die nächsten 2 Jahre wachsen die Bäume nun auf ca. einen Meter an. Die Früchte, die die Bäume tragen werden, behandeln Sie bitte mit Vorsicht, diese stellen die nächste Aussaht da, sodass erneute Investitionskosten nicht anfallen.

Nutzen Sie eine kleine weitere Fläche auf Ihrem Balkon oder Gartenstück, um 100 weitere kleine Setzlinge zu züchten. Das dürfte nach ungefähr dem ersten Jahr möglich sein.

Nach dem zweiten Jahr werden Sie feststellen, dass die Bäume ca. einen Meter hoch sind. Bei dieser Größe können Sie die Bäume für rund 100 Euro das Stück verkaufen.

Bei den angepflanzten fünfzig Exemplaren haben wir nun 5000 € erwirtschaftet.

Zu diesem Zeitpunkt dürften die bereits neu angepflanzten Setzlinge ebenfalls wieder Früchte getragen haben. Wiederholen Sie die Prozedur.

Ein Jahr nach dem ersten Verkauf der Bäume, wird die zweite Generation zum Verkauf bereit stehen. 5000 zufriedene Kunden sollten die Möglichkeit bieten, die Bäume jetzt zu einen Preis um die 120 € anzubieten, welches den ungefähren tatsächlichen Marktwert entspricht.

Bei einhundert Bäumen zu je 120 €, sind nur 12.000 € erwirtschaftet worden. Führen Sie das nun weiter bis zu einer Stückzahl von 500 Exemplaren (60.000 € Umsatz) und 1000 Exemplaren (120.000 € Umsatz), ist ihre zweier oder dreier Partnerschaft bereits so Profitabel, dass die Einnahmen für jede Partei ein ordentliches Zubrot bedeutet. Bauen Sie das Geschäft weiter aus mit mehr Fläche und mehr Exemplaren.

Auf diesen Weg können Sie sich innerhalb von 10 Jahren ein sicheres Einkommen erwirtschaften, welches weder mit schwerer Arbeit noch mit allzu viel Aufwand zu bewerkstelligen ist. So wird einmal im Jahr die „Ernte“ und einmal im Jahr die Aussaht stattfinden. In der restlichen Zeit, müssen lediglich Bewässerungen und evtl. Düngung stattfinden.

Ich wünsche viel Erfolg bei Ihrem neuen Geschäft.

In den nächsten Wochen werde ich eine andere profitable Pflanze vorstellen, die Sie in finanzieller Unabhängigkeit führen kann.

 

{mosmodule module=unter Post}

 

{mosmodule module=Werbung unter post}

 

Das könnte Dich auch interessieren
{mosmodule module=ähnliche Beiträge}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.