Verschiede Verdienstmöglichkeiten Teil 2

Mit einem Blogartikel Geld verdienen

In diesem Artikel möchte ich darauf eingehen, wie man mit dem eigenen Blog und ein wenig Schreibarbeit zusätzlich zu Affiliate-Programmen gutes Geld verdienen kann.

Voraussetzung ist eine eigene Website, die schon relativ gut besucht ist. Vorzugsweise ein Blog. Hier können einfach neue Texte hinzugefügt werden. Wie Sie einen Besucherstrom auf Ihre Website schaffen, bespreche ich in einem anderen Artikel.

Trigami“* ist das Zauberwort. Hier können sich Blogger anmelden und gegen gutes Geld Artikel über gestellte Themen auf ihren Bloggs schreiben.

Die Vergütung hängt stark von der Besucheranzahl Ihres Blogs ab.

Leider ist diese Vorgehensweise bei vielen Lesern oder anderen Bloggern weniger beliebt. Allerdings spiegelt das nicht den Hauptteil wieder. Probieren Sie es aus. Ich finde, eine gute Gelegenheit, etwas Geld nebenbei zu verdienen.

Angenommen Sie schreiben pro Woche einen bezahlten Blogpost für 50,00 €, dann sind das im Monat bereits 200,00 €. Von diesem erwirtschafteten Gewinn investieren Sie die hälfte in Google Adwords, um neue Besucher auf Ihre Seiten zu ziehen. Steigt die Beliebtheit Ihres Blogs, erhalten Sie auch höhere Einnahmen.

Stellen Sie sich vor, pro geschriebenen Blog erhalten durchschnittlich 98,00 €. So macht das im Monat bereits 392,00 €. Wenn Sie nun stets die Hälfte für gute Werbung ausgeben, machen Sie einen Reingewinn von rund 200,00 €, und das jeden Monat. Nach 12 Monaten kann bereits ein Betrag von 2400 € Angespartes zusammen. Ein super 13. Gehalt, von dem man Geschenke kaufen oder in den Urlaub fahren kann.

Einfacher verdientes Geld, ist kaum möglich.

Es gibt viele verschiedene Themenbereiche auszuwählen. Erstellen Sie weitere Blogs und lassen Sie Ihre ganze Familie teilhaben. Ihre Frau schreibt z.B. auf einen Blog für Haushalt etc. und Ihre Kinder auf einen Blog für Technik oder Mode.

{mosmodule module=werb_trigami}

Ich wünsche viel Erfolg beim Bloggen.

*=Partnerlink

Ähnliche Beiträge

{mosmodule module=ähnliche Beiträge}

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.