Ohne eigene Website Geld im Internet verdienen

Heute möchte ich mich einem Thema widmen, welches immer mal wieder unter verschiedenen Gesichtspunkten aufgegriffen wird.

Mir geht es heute darum, wie kann ich mit Partnerprogrammen völlig ohne Homepage online Geld verdienen.
Das Konzept hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll hauptächlich zum Nachdenken und zur Entfaltung der eigenen Kreativität dienen. Einwände, Ideen, Tipps oder auch Befürwortungen sind gern gesehen.
Viel Spaß beim testen.

Heute möchte ich mich einem Thema widmen, welches immer mal wieder unter verschiedenen Gesichtspunkten aufgegriffen wird.
Mir geht es heute darum, wie kann ich mit Partnerprogrammen völlig ohne Homepage online Geld verdienen.
Das Konzept hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll hauptächlich zum Nachdenken und zur Entfaltung der eigenen Kreativität dienen. Einwände, Ideen, Tipps oder auch Befürwortungen sind gern gesehen.

Viel Spaß beim testen.

{mosmodule module=Werbung Content Top}

 

Die Idee

Der Anfag des Ganzen war, dass ich nun beginnen möchte, einzelne Werbeplätze in meinem Blog zu schaffen.

Auf die Idee bin ich gekommen, als ich überlegt habe, wie ich meinen Blog vermarkten kann. Also bin ich meine Zielgruppe durchgegangen. Nach der Analyse habe ich versucht heraus zu finden, was all jene gemeinsam haben. Das Ergegnis hat mich doch sehr erstaunt wenngleich es auch nicht all zu fern lag.

 

Die gesamte Zielgruppe ist online Vertreten

Hä? Was will er damit jetzt sagen? Ganz einfach, natürlich ist jeder, der eventuell auf meinem oder anderen Blogs Werbung macht, eigentümer einer Website. Aber was ist mit den tausenden Lesern in unseren Blogs, die keine Internetseite haben, keine Zeit für einen Blog haben usw.?

All diese Leute fallen komplett raus und denken sich: „Toll, nun kann ich nur Geld verdienen, wenn ich eine Homepage habe oder wie?“

Und schnurstracks verlassen die Leser meine Seite.

Schade denn ein Sprichwort aus dem Marketing besagt, man muss einen Kunden dort abholen, wo er ist.

 

Aber wie funktioniert das Ganze nun?

Die Denkweisen vieler Internetmarketer sind doch recht eingeschränkt, so als hätten Sie Schauklappen auf, und so ist es nicht verwunderlich, warum noch niemand sonst auf die Idee kam, seine Werbeplätze gezielt an Nicht-Website-Besitzer zu verkaufen. Klar das Ganze klingt erstmal seltsam. „Warum sollte ich das auch tun?“ höre ich schon die ersten Fragen, aber die Antwort liegt sehr Nahe.

Wenn ich einen Blog habe, der viel und gut besucht ist, dessen Leser Werbehinweise wirklich als Hinweise verstehen und nicht als Ausnutzen, liegt es doch nahe Dritte meine Plattform als Affiliate-Werbeplattform zu nutzen?

Sprich, viele die online Geld verdienen möchten, aber keine Website haben und auch keine haben wollen, (aus den verschiedenen Gründen) haben doch gar nicht erst die Möglichkeit Affiliate Werbung machen zu können.

Und hier greift mein Konzept an. Als erster (meines Wissens) möchte ich meine Werbeplätze eben an „Nichtwebsite-Benutzer“ vermieten, die online mit Affiliate Werbung Geld verdienen möchten.

Nachfolgend habe ich mal Pro und Contra gegenüber gestellt:

Pro

  • keine eigener Content
  • immer frischer Content
  • kein mühseliger Website Aufbau
  • kein Fachwissen zum Webdesign oder Homepagebau
  • kein Impressum
  • keine Abmahnungen

 

Contra

  • Kosten
  • nur Blog-Themen bezogene Werbung (schafft mehr Vertrauen)

 

Das Pro überwiegt hier nicht ohne Grund. Nach meiner Meinung dürften die Einnahmen proportional zum Werbetat liegen.

Die wohl bedeutensten Kontrapunkte sind auch die einzigen.

 

Kosten

Kosten entstehen nunmal, kein Geschäft ohne Investition. Dafür spart man sich aber die Zeit zur Erstellung einer eigenen Website, die Vermarktung, den Hoster und und und. Da lassen sich sicher noch viele Dinge finden, die Geld und Zeit kosten.

Nur Themenbezogene Werbung

Ja warum eigentlich nicht? Auf einem Pferdeblog wird wohl kaum jemand nach russischen Eiern suchen oder? Wink

 

Fazit

Meiner Meinung ist es ein sehr guter Einstieg für alle Offline Marketer, bzw. die, die es werden wollen, über Blogs eigene Affiliate Werbung zu machen.

So und nun seid ihr Dran. Was ist eure Meinung? Würdet ihr als Mittelsmann fungieren und anderen Affiliatwerbern eure Werbeplätze zur Verfügung stellen?

Bzw. würdet ihr so einen Service nutzen, um mit dem Affiliategeschäft zu beginnen?

 

Den Anfag möchte ich machen, denn ich vermiete meinen Werbeplatz für nur 10,00 € egal ob offline Markter oder Website Inhaber. Mehr dazu auf meiner „Hier Werben“ – Seite

 

{mosmodule module=unter Post}

 

{mosmodule module=Werbung unter post}

 

Das könnte Dich auch interessieren
{mosmodule module=ähnliche Beiträge}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.