Blogparade: Warum Geld verdienen im Internet?

Passend zum Website-Titel hat Maximal-Reich.de eine Blogparade gestartet zum Thema Geld verdienen im Internet.

Der Autor stellt fest, dass es ja bereits viele Blogs gibt, die im Internet Geld verdienen.

Das wieso und weshalb möchte ich in diesem Artikel etwas genauer durchleuchten… Passend zum Website-Titel hat Maximal-Reich.de eine Blogparade gestartet zum Thema Geld verdienen im Internet.

Der Autor stellt fest, dass es ja bereits viele Blogs gibt, die im Internet Geld verdienen.

Das wieso und weshalb möchte ich in diesem Artikel etwas genauer durchleuchten.

Wie in verschiedenen Beiträgen schon erwähnt, bin ich Eigentümer einer Firma für Medienproduktionen und Eventservice.

Außerdem ist ein Grundsatz der Firma, Kultur in der Region zu fördern. Da mein Unternehmen vollständig autonom ist und von keinerlei Fördermittel getragen wird, ist dieses Engagement noch schwieriger zu realisieren.

Daher habe ich auf Grundlage vieler Geldverdien-Blogs selbst Einen ins Leben gerufen zu meinem Liebelinksthema Geschäftsideen.

Da ich immer wieder Leute treffe die von Arbeitslosigkeit geplagt sind und keine Aussicht auf einen Job sowie kaum Startkapital für eine Selbständigkeit haben, möchte ich meine Ideen und Konzepte die ich teilweise entwickelt und recherchiert habe, in diesem Blog zur Verfügung stellen.

Um dann entsprechende Werbung einzubinden, orientiert man sich natürlich an zahlreiche andere Websites sowie Beiträge, um das Maximum aus der Website herauszuholen.

Der Hintergrund dieser Website ist also, Geld zu verdienen, um das Kulturförderungsprojekt mit den erwirtschafteten Geldern in dieser Region am Leben zu erhalten.

{mosmodule module=werb_adtube_content}

 

Problem Nr. 1 war natürlich, erst einmal einen Schreibstil zu finden. Da ich vorher weder Tagebuch noch sonst regelmäßig Texte geschrieben habe, waren die ersten Beiträge auch oft etwas starr oder steif. Langsam glaube ich aber, den Bogen ganz gut bekommen zu haben. 😉

Weiterhin musste die Website erstmal in google gefunden werden, allein das dauerte schon zwei Monate. Da dann am Ball zu bleiben, und nicht aufzugeben, erforderte noch mal richtig Überwindung, da ich keine Fortschritte sah.

Ab November Dezember änderte sich das ganze aber und die bis dahin erstellten Artikel wurden nun mehr und mehr besucht. Auch neue Vermarktungsstrategien mussten erstmal recherchiert werden. Also hieß es viel ausprobieren, was man so in anderen Blogs so gelesen hat.

Mittlerweile freue ich mich über gut 80 -100 Besucher am Tag und auch die Einnahmen werden von Monat zu Monat mehr. Zwar in kleinen Schritten aber Kleinvieh macht ja auch mist. 🙂

Der Blog ist nun fast ein halbes Jahr alt und soll in den nächsten Jahren weiter wachsen. Auch existieren noch zwei andere Projekte, die ich in meiner Freizeit Stück für Stück ausbaue, um monatlich ein festes Kontingent an Finanzmitteln für diese Initiative zur Verfügung zu haben.

{mosmodule module=werb_adtube_content}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.