Mit 15 Minuten am Tag mehr Traffic auf die eigene Website bekommen

Gerade am Start dieses Blogs sehe ich, wie wichtig es ist, genügend Traffic zu bekommen. Einmal bedeutet mehr Traffic ja mehr Werbeeinnahmen für einen Blog, aber auch Kommentare sind viel häufiger als bei schwach besuchten Seiten.

Darum möchte ich heute ein paar nützliche Tipps geben, wie man den Traffic auf eine Seite erhöhen kann. Gerade am Start dieses Blogs sehe ich, wie wichtig es ist, genügend Traffic zu bekommen. Einmal bedeutet mehr Traffic ja mehr Werbeeinnahmen für einen Blog, aber auch Kommentare sind viel häufiger als bei schwach besuchten Seiten.

Darum möchte ich heute ein paar nützliche Tipps geben, wie man den Traffic auf eine Seite erhöhen kann. Ich war gestern erstaunt, als plötzlich weit über 100 Gäste sich plötzlich auf meiner Seite tummelten.

Was ist zu tun

Das wichtigste, um Traffic auch wirklich zu bekommen, ist Inhalt, also interessante Texte, die Leute ansprechen.

Nun kann man warten, bis man von google indexiert wird, was in der Regel bei niedrigem PR eine Weile dauern kann. Das bedeutet, wenn eure Besucher durch google auf eure Website kommen, sind die Texte womöglich nicht mehr so aktuell.

 

Webnews

Eine Möglichkeit ist, regelmäßig in anderen Blogs zu lesen und Kommentare mit Verweis auf die eigene Homepage zu setzen. Aber Achtung, spammen ist hier nicht gern gesehen.

Außerdem gibt es große Portale, die sowieso viele Leser beherbergen und die darauf abzielen auf Inhalte im Web zu verlinken.

Als besonders nützlich erwies sich da für mich webnews. Hier kann man kurze Zusammenfassungen seiner Blogtexte schreiben, einen Link zum Artikel eingeben und das Ganze der Community zu fügen. Diese kann nun intern abstimmen, in dem die User Punkte an die Beiträge verteilen können. Umso mehr Punkte, umso höher steigt man im Internen Ranking und desto mehr User werden aufmerksam auf den Artikel.

Außerdem gibt Webnews wöchentlich einen Newsletter heraus, in dem die vier Beiträge mit den meisten Punkten gelistet werden. Hier wird dann noch einmal zusätzlich Traffic erzeugt.

{mosmodule module=werb_adtube_content_2}

Neben Webnews gibt es aber auch ein relativ neu im europäischen Bereich genutztes System.

Twitter

Twitter ist eine zurzeit auf Englisch basierte Plattform die jedoch mittlerweile viele europäische und auch deutschsprachige User beinhaltet.

Das Konzept ist denkbar einfach.

User können dort mit 140 Zeichen eingeben, was sie gerade machen. Sind diese Informationen gut formuliert und wird geschickt auf die eigene Seite verlinkt, bedeutet das noch einmal einen fast grenzenlosen Besucherstrom. Weiterhin kann man einzelne User „verfolgen“ und so immer auf dem neuesten Stand bleiben. So kann man auch eine Stammleserschaft aufbauen und ständig erreichen.

Außerdem ist es auch möglich von unterwegs via sms Twitter-Einträge zu verfassen und damit Besucher auf die eigene Website immer wieder zu ziehen.

Mit diesen Methoden, ist es durchaus Möglich, einen waren Besucherstrom auf eine Seite zu ziehen.

{mosmodule module=werb_adtube_content}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.